Theater TV Logo

Violoncello-Konzert von Thorsten Encke - Uraufführung in Kiel




Veröffentlicht am 09.05.2017


Thorsten Encke (*1966)
Violoncellokonzert (Uraufführung) am 23.04.2017 im Kieler Schloss

„ Auf der Suche nach dem Gesang….Konzertante Rede und Gegenrede verknüpfen und trennen Solopartie und Orchester auf vielfältige Weise…Faszinierend sind etliche aparte klangliche Beleuchtungswechsel, die die konzertante „Geschichte“ immer wieder in ungeahntes neues Licht tauchen…“ - Kieler Nachrichten, 25.3.17


Thorsten Encke kann für sein kompositorisches Schaffen aus langjähriger eigener Orchestererfahrung schöpfen. 1999 kündigte er seine Stelle als 1. Solocellist des Philharmonischen Orchesters Gera, um sich vermehrt solistischen Aufgaben sowie dem Komponieren zu widmen. 2005 gewann er den Kompositions-Wettbewerb des Pablo Casals Festivals Prades. Daraufhin erhielt er zahlreiche Kompositions-Aufträge, unter anderem vom NDR oder der Staatsoper Hannover, wobei seine Werke häufig von international erfolgreichen Musikern wie Paavo Järvi oder Christian Tetzlaff interpretiert werden. Bereits im Juli 2012 begeisterte Encke das Kieler Publikum mit seinem Orchesterwerk Ströme, und auch das wiederum vom Theater Kiel in Auftrag gegebene Cellokonzert wird von zwei Glaubenssätzen Enckes profitieren: »Musik ist für jeden Menschen ein Raum, in dem sich seine Phantasie völlig frei entfalten kann« und »Verboten ist beim Komponieren nur, was Langeweile erzeugt.«